Zum Hauptinhalt springen
ABY
Pressemitteilung

Die ANTENNE BAYERN Heimatministerin

ABY

Das Heimatministerium setzt sich für ein lebens- und liebenswertes Bayern sowie für gleichwertige Lebens- und Arbeitsverhältnisse ein. Nun bekommt Heimatminister Albert Füracker Unterstützung von ANTENNE BAYERN Heimatministerin Marion Schieder. Die „Schiederin" kümmert sich unkonventionell und immer auf kurzem Dienstweg um die Anliegen der Menschen im Freistaat.

Die ANTENNE BAYERN Heimatministerin sieht die ganz persönlichen Sorgen der Hörerinnen und Hörer: Sie kämpft gegen Formulare, Anträge und langwierige Sachbearbeitung, spricht mit schwierigen Nachbarn, setzt sich mit Behörden und Konzernen auseinander und packt direkt an, wo sie gebraucht wird. Fehlt an der Bushaltestelle die Beleuchtung, ist ein Radweg marode, ist der Kinderspielplatz kaputt und vermüllt oder regnet es durch das Dach des Jugendzentrums, kümmert sie sich um schnelle und pragmatische Lösungen abseits langwieriger Ausschreibungen und Genehmigungsverfahren.

„Wer mich kennt, der weiß, dass ich lieber anpacke, anstatt lang zu diskutieren. Ich sag immer, es ist leichter, um Verzeihung zu bitten, als um Erlaubnis zu fragen. Außerdem löst man Probleme nicht am Schreibtisch, sondern draußen bei den Leuten. Da bin ich eh am liebsten und da findet Ihr mich jetzt auch. Ich verspreche, dass ich den bayerischen Amtsschimmel auf Trab halte. Noch besser: Im Galopp! “, so Marion Schieder.

Bei ihrer Inthronisation begrüßte der bayerische Heimatminister Albert Füracker seine neue Kollegin von ANTENNE BAYERN: „Also, Hilfe kann ich immer gebrauchen. (...) Und ich sage zu, weil ANTENNE BAYERN dich ernannt hat zur Heimatministerin, dass ich diese Hilfe quasi annehme, mich drauf freue. Tolle Geschichte”, so Füracker. „Da hätte ANTENNE BAYERN wirklich keinen Besseren schicken können als die Schiederin."

ANTENNE BAYERN-Programmdirektor Daniel Lutz freut sich auf die Mission der Schiederin: „In Bayern hilft man sich. In Franken ebenso wie im Oberland. Das gilt auch für uns. Und wenn wir etwas dazu beitragen können, damit einige Dinge schneller, unbürokratischer und für die Allgemeinheit besser gelöst werden können, helfen wir gerne. Unsere Schiederin als Heimatministerin tut das natürlich gewohnt unkonventionell und effektiv. Und wenn es Bayern gut geht, geht’s uns auch gut.“

Unter antenne.de können sich Hörer direkt an die ANTENNE BAYERN Heimatministerin wenden.

  • Kontakt für Medien

    Diana Huber

    Diana Huber

    Managerin Unternehmenskommunikation

    diana.huber@antenne.de

    T +49 89 99 277 - 205

  • Kontakt für Hörer:innen

    Bettina Volmerhaus

    Bettina Volmerhaus

    Leiterin Hörerservice

    info@antenne.de

    T +49 89 99 277 - 283

  • Kontakt für Kund:innen

    Assistentin der Geschäftsleitung

    Sophia Bettels

    Assistentin der Geschäftsleitung

    sophia.bettels@spotcom.de

    T +49 89 99 277 - 211

Das könnte Sie auch interessieren

ABY

„ANTENNE BAYERN Bayern Sound“ – das neue Webradio mit Hits aus Bayern für Bayern

Wir lieben Bayern: Das vereint Bands wie LaBrassBanda, Django 3000 oder Künstlerinnen wie Claudia Koreck und Fredl Fesl mit ANTENNE BAYERN. Daher gibt es ab sofort das neue Webradio „ANTENNE BAYERN Bayern Sound“ mit allen aktuellen weiß-blauen Hits und den besten Klassikern für den Freistaat auf www.antenne.de, in der ANTENNE BAYERN-App sowie auf SmartSpeakern wie Alexa und Google Home.

Mehr erfahren
ABY

Die ANTENNE BAYERN Heimatministerin: Neue Schulweghelfer für Kelheim

Die ANTENNE BAYERN Heimatministerin hilft da, wo sie in Bayern gebraucht wird. Vergangene Woche hat sich der Bürgermeister aus Kelheim in Niederbayern an Marion Schieder gewandt, neue Schulweghelfer zu finden.

Mehr erfahren
ABY Heimatministerin Marc Ziesche

Lebensretter droht Ermittlungsverfahren - ein Fall für die ANTENNE BAYERN Heimatministerin

Bei Weißenhorn bremst Marc Ziesche am vergangenen Montag ein Auto aus, in dem scheinbar der Fahrer bewusstlos war. Doch dann die Überraschung: Dem Helden droht ein Ermittlungsverfahren. Die ANTENNE BAYERN Heimatministerin Marion Schieder hilft immer da, wo sie im Freistaat gebraucht wird, und macht sich auch in diesem Fall auf die Suche nach Antworten. Am Ende soll das Verfahren gegen den Lebensretter eingestellt werden.

Mehr erfahren

Alle Pressemitteilungen